Türchen Nr. 14 | Wintertörtchen von der lieben Dani vom klitzekleinesblog

wintertoertchen-031

Ihr Zuckerschnuten,

heute hat uns die zuckersüße Dani vom Blog Klitzeklein ein umwerfendes Wintertörtchen gebacken! Dani verzaubert mich mit jedem Törtchen aufs Neue, deshalb übergebe ich jetzt ganz schnell das Zepter, denn ich kann es kaum erwarten, und muß mich sofort daran machen, dieses feine Törtchen zu vernaschen – im Gedanken versteht sich, aber falls du noch ein kleines Paket auf die Reise schicken willst, liebe Dani, immer her damit! 🙂 Einen ganz dicken Knutscher an dich, meine Liebe, ich freu mich so, dass du dich heute hinter meinem Adventskalender-Türchen versteckt hast. Merci!

Einen schönen dritten Advent wünscht euch

Eure Jenni

wintertoertchen-039

Zuerst mache ich ein fixes Knicksen und bedanke mich ganz herzlich für die Einladung zu diesem wunderhübschen Adventskalender. Der Knaller, liebe Jenni!  Noch ein größerer Knaller für mich ist allerdings, dass durch Zufall der 14. Dezember auserwählt wurde, mein Geburtstag. HUI.

Also kommt rein, nehmt Platz und macht es Euch gemütlich! Ich serviere heiße Getränke, kuschelige Wolldecken und zur Feier des Tages ein schneeweißes Wintertörtchen. Die äußerst saftigen Böden schmecken übrigens ganz köstlich nach einem Hauch von Marzipan und werden umhüllt von einer zartschmelzenden Bittermandelcreme.  An der Dekoration sollte man allerdings nicht knabbern, thihi.

Ach,  bleibt nach dem Törtchen einfach sitzen, denn ich habe bereits gespinkst welche grandiosen Leckereien sich hinter den weiteren Türchen verbergen. Heissa!

Habt den feinsten Sonntag und lasst es Euch schmecken,

♥ Dani

wintertoertchen-043

wintertoertchen-026

Schneeweißes Wintertörtchen

Für den Teig
7 Eiweiß
1 Ei
360 ml Vollmilch
1 EL Vanilleextrakt
½ Fläschchen Bittermandelaroma
460 g Mehl
420 g Zucker
1 Päckchen Backpulver
1 TL Salz
170 g Butter
85 g Pflanzenfett
50 g Marzipan
Butter für die Form

Für die Bittermandelcreme
200 g Butter, weich
200 Doppelrahmfrischkäse
200 g Creme fraîche
250 g Puderzucker, gesiebt
Bittermandelaroma

Außerdem
zwei Springformen (18 cm Durchmesser mit möglichst hohem Rand)
Tortenunterleger aus Pappe (18 cm ) oder ein Cakeboard
Im Idealfall ein Drehplatte / einen Drehteller für das einfachere Einstreichen der Torte

wintertoertchen-032

1. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Springformen fetten. In einer mittelgroßen Schüssel die Eiweiße und das ganze Ei, 120 ml Milch, Vanilleextrakt und Bittermandelaroma miteinander verquirlen und beiseitestellen. Das Mehl mit Zucker, Backpulver und Salz in einer großen Schüssel mischen. Butter, Pflanzenfett, Marzipan und restliche Milch abwechselnd hinzufügen und mit dem elektrischen Handrührgerät oder der Küchenmaschine verrühren. Zum Schluss die Eimischung nach und nach zugeben und cremig schlagen.

2. Den Teig in die zwei Springformen geben. Die Oberfläche glatt streichen. Die Kuchen auf der mittleren Schiene im heißen Ofen etwa 65 Minuten backen. Die Stäbchenprobe nicht vergessen. Die fertigen Kuchen 10 Minuten auf einem Kuchengitter  abkühlen lassen, aus der Form lösen und mit der Oberfläche nach unten auskühlen lassen, bis sie noch ein wenig lauwarm sind.  Ich schlage die Böden nun in Frischhaltefolie ein und lasse sie über Nacht ruhen. So bleiben sie schön saftig und bekommen die optimale Konsistenz für das spätere Halbieren.

3. Butter cremig rühren, den Frischkäse und die Creme fraîche hinzufügen und ein paar Minuten aufschlagen. Den Puderzucker zugeben und glatt rühren, dann das Bittermandelaroma daruntermengen. Falls die Creme zu weich ist einfach ein paar Minuten in den Kühlschrank stellen.

4. Nun die Torte zusammensetzen. Dafür die obere Kruste und Unebenheiten der einzelnen Kuchen mit einem scharfen Messer abschneiden. Den Tortenunterleger auf die Drehplatte legen.

5. Die beiden Kuchen jeweils waagerecht halbieren, so dass vier Tortenböden entstehen. Den ersten Boden mit der Schnittfläche nach oben auf dem Tortenunterleger platzieren und mit einer Palette oder einem großen Messer eine Schicht Buttercreme auftragen. Mit dem zweiten  und dritten Tortenboden genauso verfahren. Die vierte Lage wird mit der Schnittfläche nach unten auf die Torte gelegt. Sollte die Torte noch Unregelmäßigkeiten aufweisen, mit einem scharfen Messer begradigen.

6. Die Torte nun rundum gleichmäßig mit einer dünnen Schicht Creme bestreichen. Dabei mit der Hand langsam den Drehteller drehen und die Palette senkrecht an die Tortenseite halten. So ergibt sich eine gleichmäßig dicke Schicht. Die Torte 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, dann mit einer zweiten Schicht Creme bestreichen. Sollte der Teig noch an einigen Stellen durchschimmern, diesen Vorgang noch einmal wiederholen. Die Torte kühl stellen und 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen.

wintertoertchen-024

Psssst, ich habe munkeln hören, dass es heute auf dem Blog bei Dani ein zauberhaftes Give Away für alle Backqueens zu gewinnen gibt! Also, schnell rüberhüpfen!

7 comments

  1. scrapkat

    Wie traumhaft! Diese wunderbaren Bilder allein schon!
    Danke für das Rezept und die Inspiration! <3
    Gruß und schönen 3. Advent,
    scrapkat

  2. Julika

    Alles Liebe zum Geburtstag!
    Wieder einmal ein wunderschönes Backwerk, das wir bewundern dürfen. Immer wieder toll! 🙂
    Ich backe seit einigen Jahren zu meinem Geburtstag (im Sommer) – unter anderem – eine Beeren-Quark-Torte. Ehrlich gesagt habe ich es erst in diesem Jahr geschafft, selbst ein Stück davon zu probieren. So ist das wohl an Geburtstagen.. 🙂 Diese hübsche Waage steht schon länger auf meiner Wunschliste also nehme ich Anlauf und hüpfe mit in den Lostopf!
    Alles Liebe nochmal und einen schönen dritten Advent!
    Julika (alias „lavendeljuli“ bei IG 🙂 )

  3. Netti

    Hmmmm…..leider bin ich eine absolute Backniete 🙁 Waffeln kann ich 🙂 Und Schokokuchen 🙂 Aber so eine hübsche Waage macht sich auch ohne Backkünste sehr schön in der Küche….das digitale Schätzchen würde ich dann wohl direkt entsorgen :-).

  4. Ulli

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
    Ich würde die Spekulatiuscupcakes backen, die möchte ich eh schon die ganze Zeit mal ausprobieren.

    Liebe Grüsse,

    Ulli

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>