Türchen Nr. 23 | Hey Foodsister mit weihnachtlichen Studentenfutter

Rezept für weihnachtliches Studentenfutter5

Ihr Lieben,

unser heutiges Türchen füllen zwei ganz zauberhafte Schwestern. Die Mädels hinter Hey Foodsister sind Johanna und Annalena. Die beiden teilen meine Liebe für das zuckersüße Leben. Kuchen, Törtchen, Schokolade … Ihr müsst unbedingt mal auf ihrem Blog vorbeischauen und euch von den zwei verzaubern lassen.

Und jetzt lassen wir uns überraschen, was die Zwei uns mitgebracht haben. Ihr Süßen, ich freue mich, dass ihr heute mein Kalendertürchen so schön gefüllt habt, vielen Dank dafür.

Eure Jenni

Rezept für weihnachtliches Studentenfutter2

Oh du fröhliche, oh du selige… Oh du liebe Weihnachtszeit, leider bist du das nicht immer. Spaziergänge durch’s Winterwunderland, heiße Schoki zu Plätzchen am Nachmittag und abends vor dem knisternden Kamin in einem Buch schmökern- das bleibt meist nicht mehr als ein Weihnachtsträumchen, dem der Weihnachtsstress einen eiskalten Strich durch die Rechnung macht. Um mit einem lockerleichten Last Christmas Summen auf den Lippen entspannt durch die Adventszeit zu trudeln müssten wir wohl schon im Hochsommer mit der Geschenkelogistik beginnen und unsere Wohnung in ein Weihnachtspaketzentrum à la Weihnachtsmann und Co KG verwandeln.

Rezept für weihnachtliches Studentenfutter3

Denn von nun an regiert die Dreifaltigkeit der Geschenkeverwaltung: Ausklügeln, Einkaufen, Einpacken. Der Gedanke nebenher, so ganz mit links, noch Plätzchen zu backen, diverse Weihnachtsfestivitäten zu besuchen, den Adventskranz zu basteln und den Baum zu schmücken landet daher eher in Weihnachtsutopia. Ein Glück, dass Jenni uns früh genug fragte, ob wir nicht bei ihrem Adventskalender mitmachen wollten, denn so hatten wir genügend Zeit uns in die Materie Weihnachten einzuarbeiten und entsprechende Hohoho-Stimmung aufkommen zu lassen.

Rezept für weihnachtliches Studentenfutter

Dabei herausgekommen ist dieses famose Knabberzeug, eine Art weihnachtliches Studentenfutter, das euch ganz sanft heranführt, an die adventöse Stimmung. Oder sollten wir es eher Weihnachtsgehilfen-Futter nennen? Gebrannte Brezeln, Mandeln und Co werden euer Gehirn auf Hochtouren bringen, die Geschenkelisten schreiben sich dann hoffentlich von ganz allein. Zumindest wird die Wohnung zimtig beduftet, was mit Sicherheit eine Art anregende Wirkung hat.

Rezept für weihnachtliches Studentenfutter4

Natürlich könnt ihr die Ingredenzien des Studentenfutters gestalten, kombinieren und zusammensetzen wie es euer Herz begehrt, hier also lediglich unser Vorschlag:
Für die gebrannten Brezeln und Mandeln haben wir 1 Eiweiß halb steif geschlagen (also so, dass man die Schüssel noch nicht über dem Kopf umdrehen könnte), anschließend 100g Zucker, 1 TL Zimt und 1 Msp Kardamom untergerührt und die Masse dann zusammen mit 100g Brezeln und 150g Mandeln in eine große Schüssel gegeben. Alles gut umrühren und auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backblechen verteilen. Im Ofen braucht das ganze bei 170°C Ober-/ Unterhitze etwa 10 Minuten. Beobachtet die Brezeln aber gut, denn die verbrennen leicht.
Für die gebrannten Walnüsse eine Pfanne sehr heiß erhitzen. Dann 40ml Ahornsirup, ein paar Tropfen Vanilleextrakt und 100g Mandeln zugeben und für etwa 5 Minuten karamellisieren lassen, bis keine Flüssigkeit mehr in der Pfanne ist. Dabei ständig umrühren, sonst brennt das Karamell an.
Außerdem könnt ihr Macadamia-Nüsse zuerst in weißer Schokolade und anschließend in sehr fein zerbröselten Spekulatius wälzen.
Als kleine Fruchteinlage machen sich getrocknete Cranberries und getrocknete Äpfel gut. Wir haben unsere Äpfel in Sternform ausgestochen und dann über Nacht im Kaminofen getrocknet, ihr könnt das ganze aber auch bei 120°C Ober-Unterhitze etwa 1-2 Stunden trocknen lassen oder einfach fertige Apfelringe kaufen.

Da ihr nun bestens für die Adventszeit ausgerüstet sein solltet, bedanken wir uns noch einmal bei Jenni, dass wir uns ein „Türchen“ für ihren Adventskalender überlegen durften und verabschieden uns wieder von euch. Falls ihr mehr über und von uns lesen möchtet könnt ihr das auf unserem Blog Hey Foodsister tun.

Eine hoffentlich entspannte Weihnachtszeit und viel Spaß mit den übrigen Adventskalendertürchen,
Annalena&Johanna

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>