Pflaumen-Nusstörtchen mit S´mores Topping – der krönende Abschluss der Pflaumensaison

Pflaumen-Nusstörtchen Rezept | Pflaumenkuchen | Nusstörtchen mit Pflaumen | plum cake recipe | © monsieurmuffin.de

Ihr Zuckerschnuten,

passend zum Saisonabschluß habe ich noch ein himmlisches Pflaumenrezept für euch: dieses Pflaumen-Nusstörtchen dürft ihr euch nicht entgehen lassen.Ein saftiger Haselnuss-Kuchen mit einer süß-sauren Pflaumenschicht, getoppt mit einem fluffigen S´mores Häubchen – da kann keiner widerstehen. 

Wir wohnen hier in der absoluten Pflaumenregion. Wenn man nur ein paar Kilometer raus aufs Land fährt kommt man nicht an ihnen vorbei. Im Frühling erwartet einen ein wunderschönes, weißes Blütenmeeer und jetzt im Spätsommer biegen sich die Äste nur so, vollgepackt mit den „blauen Gold“, wie die Stromberger so schön sagen. Es sind mittlerweile über 15.000 Pflaumenbäume die vor den Toren dieses kleinen Burgdörfchens stehen. Die Stromberger Pflaumen sind so bekannt, dass die Leute sich aus ganz NRW und noch weiter auf den Weg machen um sie hier vor Ort direkt bei den Obstbauern zu kaufen. Mit ihrer ausgewogenen Mischung aus Säure und Süße und ihrem niedrigen Wasseranteil ist sie die perfekte Pflaume zum Backen.

Pflaumen-Nusstörtchen Rezept | Pflaumenkuchen | Nusstörtchen mit Pflaumen | plum cake recipe | © monsieurmuffin.de

Für dieses Pflaumen-Nusstörtchen könnt ihr selbstverständlich auch jede andere Pflaume verwenden. Und wer kein Fan von S´mores ist, bestreicht das Törtchen einfach mit Schlagsahne – das schmeckt auch köstlich!

Ich schnappe mir jetzt das letzte Stück vom Pflaumen-Nusstörtchen und genieße es in der Spätsommer-Sonne. Habt einen zuckersüßen Sonntag

Eure Jenni

Pflaumen-Nusstörtchen Rezept | Pflaumenkuchen | Nusstörtchen mit Pflaumen | plum cake recipe | © monsieurmuffin.de

Pflaumen-Nusstörtchen

Zutaten für 3 Törtchen oder eine 20er Springform
1 Törtchen ergibt ca. 1-2 Portionen  

Für den Teig:
125 g weiche Butter
75 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier
90 g Mehl
1 TL Backpulver
25 g Zartbitterkuvertüre
75 g gemahlene Haselnüsse
75 g gehackte Haselnüsse

Für die Pflaumenfüllung:
500 g Pflaumen
30 g Zucker
100 ml Apfelsaft
1/2 Päckchen Vanillezucker
1 Zimtstange
2 Blatt Gelatine

Für das Frosting:
2 Eier
100 g Zucker
1/2 TL Vanilleextrakt

Zum Garnieren:
Pflaumen
gehackte Haselnüsse

Außerdem:
3 Dessertringe (ich habe diesen Dessertring verwendet)

Tipp: Zum besseren Herauslösen der Mousse aus dem Förmchen kann ich euch die Acetat Rolle empfehlen. Man schneidet sie in die passende Länge, legt sie in die Form und beim Herauslösen des Kuchens oder Desserts lässt sich dieser nicht nur viel einfacher aus der Form lösen, sondern man hat auch einen perfekten Rand.

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Kuvertüre in kleine Stücke hacken. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit dem Schneebesen des Rührgerätes schaumig schlagen. Die Eier nach und nach unter den Teig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver und den gemahlenen Haselnüssen mischen und kurz unterrühren. Die gehackten Haselnüssen mit der gehackten Kuvertüre vermengen. Mit einem Löffel in den Teig unterheben.

Die Dessertringe oder Springform einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig hineinfüllen und ca. 25-35 min. backen. Stichprobe nicht vergessen. Tipp: Wenn ihr Dessertringe ohne Hebeboden verwendet, legt ein Stück Backpapier unter die Dessertringe. So lassen sich die Törtchen später besser vom Backblech lösen.

In der Zwischenzeit das Pflaumenkompott zubereiten. Dazu die Pflaumen waschen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Den Zucker in einem Topf karamellisieren lassen und mit Apfelsaft ablöschen. Nun die Pflaumen, Vanillezucker und Zimtstange zugeben und solange kochen lassen, bis die Pflaumen weich werden (ca. 5-10 Minuten). Die Zimtstange herausnehmen. Grob pürieren. Die Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten und unterrühren. Zum Abkühlen an die Seite stellen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen. 

Nach Belieben die Formen mit Acetatfolie auslegen. Nun das Pflaumenkompott auf den gebackenen Nusskuchen streichen und 1-2 Stunden kalt stellen. 

Für das Frosting die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Zucker in eine Edelstahlschüssel geben und im Wasserbad aufschlagen. Die Schüssel sollte das Wasser nicht berühren, damit das Eiweiß nicht gerinnt. Die Masse nicht über 60-65 °C erhitzen. Die Eiweißmischung mit dem Schneebesen ca. 5 Minuten schlagen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen, Vanilleextrakt dazugeben und das Frosting mit dem Schneebesen eines Rührgerätes ca. 5-10 Minuten schlagen, bis es feste Spitzen bildet und vollständig abgekühlt ist. Das Frosting mit einem Löffel wellenförmig auf das Pflaumenkompott streichen und diese kurz mit einem Küchenbrenner flambieren.

Mit Pflaumen und gehackten Haselnüssen garnieren.

Tipp: Wer mag kann statt dem S´mores Topping auch Sahne verwenden.

Pflaumen-Nusstörtchen Rezept | Pflaumenkuchen | Nusstörtchen mit Pflaumen | plum cake recipe | © monsieurmuffin.de

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>