Linzer-Plätzchen – der Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen im neuen Gewand

Linzer Plätzchen Rezept | Der Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen | cookies | © monsieurmuffin.de

Diesen Klassiker der Linzer Plätzchen wollte ich euch nicht vorenthalten. Warum müssen sie immer rund sein? Als Sternform verleihen sie dem Plätzchen-Teller neuen Pfiff. 

Im Teig vereinen sich zarte Mandeln mit feiner Vanilleschote. Als Fruchtfüllung habe ich mich diesmal für eine selbstgemachte Erdbeer-Konfitüre entschieden. Ganz klassisch werden sie mit Johannisbeergelee verfeinert. Es schmeckt natürlich auch mit jeder anderen Konfitüre. 

Linzer Plätzchen Rezept | Der Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen | cookies | © monsieurmuffin.de

Den Ursprung haben Linzer Plätzchen in Österreich und sind mittlerweile weltweit beliebt. Auch meinem Liebsten und Miss Minimuffin schmecken „die Plätzchen mit der Marmeladenfüllung“ am besten. Na gut, nach Schoko-Plätzchen. Ihr wisst ja, alles mit Schoko ist hier hoch im Kurs. 🙂 

Eine vegane Variante der Plätzchen mit einer feinen Punsch-Füllung findet ihr hier.

So, ich schnapp mir jetzt eins der letzten Linzer Plätzchen und wünsche euch einen zuckersüßen Tag

eure Jenni

Linzer Plätzchen Rezept | Der Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen | cookies | © monsieurmuffin.de

Linzer Plätzchen

Zutaten für ca. 20 Stück:
250 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
80 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eigelb
das Mark einer halben Vanilleschote
200 g kalte Butter

Außerdem:
ca. 100 g Konfitüre (Sorte nach Wunsch)
2-3 EL Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Das Mehl mit den Mandeln mischen, auf die Arbeitsfläche geben und in die Mitte eine Mulde drücken. In diese Zucker, Salz, Vanilleschote und Eigelb geben und mit einer Gabel vermengen. Die Butter in kleine Würfel schneiden und auf dem Rand verteilen. Die Zutaten mit einem großen Messer durchhacken. Somit ist der Teig schon gut vermengt, ohne sich zu schnell zu erwärmen. Anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig flachdrücken und mit Frischhaltefolie abgedeckt mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 165 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2-3 mm dick ausrollen und ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 10-12 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die Konfitüre in einem kleinen Topf erwärmen und ggf. durch ein Passiersieb streichen. Kurz abkühlen lassen.

Die obere Hälfte der Linzer Plätzchen mit Puderzucker bestäuben. Etwas Konfitüre auf die Kekse streichen und zusammensetzen. Die restliche Konfitüre in einen Spritzbeutel mit kleiner Tülle füllen und in die Mitte der Plätzchen geben. 

Tipp: Die ausgestochenen Plätzchen einige Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen, damit diese beim Backen ihre Form behalten.

Linzer Plätzchen Rezept | Der Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen | cookies | © monsieurmuffin.de

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>