Zeit für Johannisbeer-Marmelade! Ab ins Glas mit den süßen Beeren und mit Liebe verpackt!

Johannisbeer-Marmelade | red currant jam | Verpackungsidee | Verpacken | Mit Liebe verpackt | Marmelade und Eingemachtes | © monsieurmuffin

Ihr Zuckerschnuten,

es ist Einmachzeit! Die Saison der Erdbeeren, Kirschen und Johannisbeeren neigt sich langsam dem Ende zu. Zeit sich den köstlichen Geschmack einzufangen und für den Winter zu konservieren. Ich bin ja eigentlich nicht so der Marmeladenfan, aber gegen eine selbstgemachte Marmelade bin selbst ich machtlos.

Johannisbeer-Marmelade | red currant jam | Verpackungsidee | Verpacken | Mit Liebe verpackt | Marmelade und Eingemachtes | © monsieurmuffin

Jedes Jahr purzeln unsere Stachelbeeren, aus dem Garten, in den Kochtopf und werden zur leckersten Marmelade gekocht, die ich kenne. Am liebsten mit etwas Frischkäse auf einem Brötchen – mmmhhhh, einfach himmlisch. Dieses Jahr habe ich im Übereifer alle unsere (verbliebenen) Johannisbeeren geerntet, bevor die Vögel die restlichen drei Beerchen auch noch auffuttern. Die haben dieses Jahr aber auch einen Appetit… Zwei Büsche waren schon komplett aufgefuttert. Schlußendlich kam dann doch noch eine ganze Schüssel voll roter Beeren bei meiner Ernte herum. Zuviele um sie alle aufzuessen oder in einen Kuchen hüpfen zu lassen. (Wer noch ein Rezept für himmlische Johannisbeer-Mohn-Muffins sucht, findet es hier.) Also, habe ich Johannisbeer-Marmelade daraus gekocht. Ich kenne ja allerhand Marmeladen-Sorten, aber Johannisbeere ist mir bisher noch nicht so aufgefallen und ich war mir etwas unsicher, ob die wohl schmecken wird. Aber alle Bedenken waren umsonst, meine neue Lieblingsmarmelade ist gefunden! Ich mag diese leicht säuerliche Note.

Johannisbeer-Marmelade | red currant jam | Verpackungsidee | Verpacken | Mit Liebe verpackt | Marmelade und Eingemachtes | © monsieurmuffin

Wie ihr Marmelade herstellt brauche ich euch wohl nicht erklären, oder? Denn Marmeladekochen ist kinderleicht. Ich halte mich da immer dezent an die Verpackungsanleitung und da ich es nicht ganz so süß mag, verwende ich 2:1 Gelierzucker. Also, 2 Teile Früchte – 1 Teil Zucker. Wen das Thema näher interessiert findet bei meiner lieben Julia von Julietta Seasons einen kleinen Bericht zum Thema Marmelade einkochen. Sie war vor ein paar Wochen bei einem Marmeladen-Workshop! 🙂 Und ist jetzt Profi, was das angeht.

Für alle die doch gerne wissen möchten, wie ich Marmelade koche, kommt hier das Rezept.

Johannisbeer-Marmelade

Zutaten:
1 Teil Gelierzucker 2:1 (bspw. 250 g)
2 Teile Johannisbeeren (bspw. 500 g)

Zubereitung:
Die Johannisbeeren entstielen, waschen und gut abtropfen lassen. Die Früchte mit dem Zucker in einem Topf geben und unter Rühren aufkochen lassen. Sobald die Masse sprudelnd kocht für ca. 4 Minuten unter weiterem Rühren kochen lassen. Zur Gelierprobe nehmt ihr den Rührlöffel heraus und lasst die Marmelade abtropfen, wenn der letzte Tropfen fest wird, könnt ihr die Masse abfüllen. Wenn nicht, für weitere 2 Minuten kochen lassen. Die Gläser heiß auswaschen, mit der heißen Masse randvoll füllen und sofort verschließen. Ich drehe die Gläser bei Schraubdeckeln noch für ca. 5 Minuten auf den Kopf.

Johannisbeer-Marmelade | red currant jam | Verpackungsidee | Verpacken | Mit Liebe verpackt | Marmelade und Eingemachtes | © monsieurmuffin

Und was wären kleine Köstlichkeiten aus der Küche, wenn man diese Leckereien nicht teilen würde. Ich verschenke supergerne selbstgemachte Marmelade & Co. Wer noch Inspiration sucht, um diese hübsch in Szene zu setzen, der schaut mal in das Buch
Marmeladen & Eingemachtes mit Liebe verpackt dort findet ihr ganz moderne, wunderhübsche Verpackungsideen für Marmelade, Pesto, Sirup & Co. Hinzu kommen Rezeptideen für Würzöl, Marmelade & Co. Eine kleine Leseprobe findet ihr hier.

Johannisbeer-Marmelade | red currant jam | Verpackungsidee | Verpacken | Mit Liebe verpackt | Marmelade und Eingemachtes | © monsieurmuffin

Für meine Verpackungsidee oben, habe ich mich auch im Buch inspirieren lassen. Dazu wickelt ihr buntes Seidenpapier einfach um eure Köstlichkeit und klebt es an der Naht mit Masking-Tape zu. Oben einmal umklappen und mit einer Klammer fixieren. Oder einer Büroklammer, Tackernadel, ein Loch mit Seidenband, hier könnt ihr nach Herzenslust kreativ werden. Ihr findet im Buch auch kleine Ausschneidevorlagen, wie den Flamingo oder ihr besorgt euch Klebe-Buchstaben und klebt euren Lieblingstext auf eure Verpackung. Wer sich ganz große Mühe machen will, druckt sich (wie ich) den Wunschtext aus, klebt diesen auf doppelseitiges Klebeband und schneidet die Buchstaben einzeln aus. Dies ist allerdings sehr aufwendig und nicht so sauber, wie ein Aufkleber. 🙂 Ich hatte nur gerade keine Klebebuchstaben zur Hand.

Viel Spaß beim Marmelade kochen und verpacken. Ich schmier mir jetzt erstmal eine Stulle – natürlich mit Johannisbeer-Marmelade …

eure Jenni

4312 _Umschlag_aussen_Marmeladen+eingemachtes.indd

Das Buch hat 64 Seiten, vollgepackt mit tollsten Inspirationen, und ist im GU-Verlag erschienen. Ihr könnt es unter der ISBN-Nr.: 3833843128 für 8,99 Euro bestellen.
Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links.

11 comments

  1. Miss Gliss

    Sooo hübsche Ideen :-)))! Ich nehme übrigens meistens noch viel weniger Zucker (wenn Gelierzucker, dann 3:1). Ich koche die Marmeladen nämlich nochmal in meinem HerrnW_Punkt, meinem grandiosen Einkochautomaten ein. So hält die Marmelade und Sonstiges Ewigkeiten, das ist sooo toll!
    Liebe Grüße
    Claudia

  2. Tulpentag

    Wow, das sieht wunderhübsch aus. Das Geschenk würde ich auch gerne entgegen nehmen 😉 Das Buch klingt echt toll. Ich schaus mir mal näher an. Verschenke nämlich total gerne solche Dinge.
    Ich nehme auch immer den 3:1 Gelierzucker.
    Lieben Gruß,
    Jenny

  3. Thekla

    Liebe Jenni,
    Ich lese deine Artikel sehr gern und deine Seite ist sehr ansprechend. Mein Blog ist mein Hobby und mein Geld verdiene ich als Buchhändlerin. Freue mich schon sehr auf dein Buch und werde es natürlich vorrätig haben. Eine kleine Anmerkung: es wäre doch
    viel charmanter, wenn du zum Buchkauf deinen Lesern nicht den Weg zum Amazonas zeigst, sondern zu einer kleinen
    Buchhandlung bei dir in der Nähe. Wir liefern z.b. über Nacht und ab 20 € portofrei und die hat bestimmt einen ähnlich guten Service.
    Weiterhin alles Gute und viel Spaß wünscht die Thekla von der kühnenküche

    • monsieurmuffin

      Liebe Thekla,

      vielen lieben Dank, das freut mich sehr. Da hast du natürlich Recht und auch ich kaufe meine Bücher lieber in unserem kleinen Buchladen in der Stadt, als Online. Schlußendlich muß die Entscheidung jeder selbst treffen, wo man seine Bücher & Co. kauft. Ich werde aber gerne, den Hinweis ergänzen, dass man das Buch auch im Buchhandel vorbestellen kann.

      Zuckersüße Grüße
      Jenni

  4. Patty

    Das sieht wirklich super lecker aus & besonders die Verpackung hat es mir angetan. Ich kaufe ja meistens total mit dem Auge ein. Sobald etwas für mich gut oder ansprechend aussieht, landet es in meinem Einkaufswagen. Sobald jedoch eine Verpackung meiner Meinung nach nicht schön gestaltet ist, will ich es erst gar nicht testen , irgendwie komisch haha. Deine Marmelade würde aber auf jeden Fall bei mir im Wagen landen 🙂

    Liebe Grüße 🙂

    • monsieurmuffin

      Liebe Patty,

      oh ja das kenne ich nur zu gut. Ich bin auch ein absolutes Verpackungsopfer. Ich habe sogar schon einmal im Urlaub Zucker gekauft, weil ich die Verpackung sooo hübsch fand! 🙂
      Zuckersüße Grüße
      Jenni

  5. Pingback: favorites of the week | clarabour.de

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>